Rabbits trotzen Braves einen Sieg ab

Rabbits trotzen Braves einen Sieg ab

In der Baseball Landesliga Nord hatten die Heblos Rabbits am Sonntag die Friedberg Braves zu Gast, gegen die es im Mai in Friedberg noch zwei Niederlagen setzte. Diesel Mal konnten die Rabbits ein Spiel des Doubleheaders für sich entscheiden.

Heblos Rabbits – Friedberg Braves 1:16 (0:7, 0:2, 1:1, 0:6)

Die Rabbits verschliefen den Anfang völlig und ließen gleich den ersten Friedberger Schlagmann durch einen Error auf das zweite Base vorrücken. Alicia Hill auf dem Pitcher’s Mound sorgte dann zwar für ein Strike-Out, doch es folgten zwei Doubles der Gäste und ein weiterer Error der Rabbits. Das Resultat war ein früher deutlicher Rückstand, der die Hausherren merklich verunsicherte. Erschwerend kam hinzu, dass den Rabbits in der Offensive praktisch nichts gelang. Die vielen ins Feld geschlagenen Bälle wurden von den Braves zumeist sicher unter Kontrolle gebracht, in einzelnen Situationen hatten die Rabbits zudem einfach nicht das nötige Glück. Im gesamten Spiel schaffte die Offensive nur ganze drei Hits. Da es somit nicht gelang, den Rückstand zu verkürzen und es auch der zwischenzeitlich als Pitcher eingesetzte Jörn Hoffmann nicht vermochte, die offensivstarken Braves am Punkten zu hindern, sank bei den Heblosern sichtbar die Motivation und man ergab sich quasi kampflos seinem Schicksal, sodass am Ende eine deutliche Niederlage zu Buche stand.

Heblos Rabbits – Friedberg Braves 12:8 (8:1, 2:0, 0:7, 2:0, x:0)

Im zweiten Spiel sollten die handverlesenen Zuschauer deutlich mehr Spannung geboten bekommen. Die Rabbits begannen nun mit Jürgen Schmidt als Pitcher. Mit seiner Geschwindigkeit und Kontrolle kamen die jungen Braves zunächst nicht zurecht, brachten dennoch einen Run nach Hause. Den Rabbits gelang im Nachschlag postwendend der Ausgleich. Dann kamen nacheinander Jürgen Schmidt (Walk), Mikail Ertence (Double) und Jörn Hoffman (Walk) auf Base. Fabian Schütz ließ sich als nächster Schlagmann die Gelegenheit nicht nehmen und jagte den Ball zu einem Grand-Slam-Homerun über den Outfieldzaun. Somit stand es 5:1 für die Rabbits. Nun zeigten sich die Braves verunsichert und ließen die Rabbits bis zum Ende des zweiten Innings auf 10:1 davon ziehen. Im dritten Inning kam dann plötzlich wieder Spannung auf. Fünf Basehits der Braves und vier Errors der Rabbits zeugen davon, dass sich die Gäste einerseits nun deutlich besser auf die Pitches von Schmidt eingestellt hatten und die Hausherren andererseits etwas zu leichtfertig agierten. Vor dem vierten Inning stand es nur noch 10:8 aus Sicht der Rabbits. In der Folge zeigten sich die Rabbits jedoch wieder fokussiert und strahlten Siegeswillen aus. Sie legten zwei weitere Runs nach und ließen in der Defensive nichts mehr anbrennen. So kamen die Rabbits zu einem verdienten Sieg gegen einen starken Gegner, den man durchaus als Achtungserfolg werten kann. Mann des Tages bei den Rabbits war Fabian Schütz mit drei Hits (1B, 2B, HR) bei fünf Versuchen.

Heblos Rabbits: Max Schneeberger, Thomas Fahrenbach, Florian Höll, Mikail Ertence, Jörn Hoffmann, Fabian Schütz, Alicia Hill, Jarik Karney, Felix Nies, Jürgen Schmidt, Till Pontow.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.