Sieg der Herrenmannschaft in Fulda

Sieg der Herrenmannschaft in Fulda

Nach den Hinspiel-Niederlagen gab es eine Revanche im Osthessenderby

Die Herrenspielgemeinschaft Heblos/Kassel2 traf am vergangen Spieltag auf die Fulda Blackhorses. Nach zwei deutlichen Niederlagen in den Hinspielen Ende Mai, revangierte man sich trotz personell starker Unterbesetzung mit einem deutlichen 17:6 Sieg beim Rückspiel in Fulda. Maßgeblich für den Erfolg war eine wiedererstarke Offensive sowie Oldie-Pitcher Jürgen „AJ“ Schmidt verantwortlich, der mit 13 Strike Outs glänzen konnte.

Zunächst sah es aber nicht ganz nach einem Erfolg für Spielgemeinschaft aus Kassel und Heblos aus. Es musste auf einige Spieler, welche im Urlaub weilten bzw. krank oder verletzt waren, verzichtet werden, so dass man diesmal nur mit 10 Spielern antreten konnte. Juniorenspieler Fabian Schütz fand zudem als Starting-Pitcher nicht besonders gut ins Spiel, so dass man schnell mit 0:5 ohne ein Out im ersten Inning in Rückstand gerat. Rabbits Urgestein Jürgen AJ Schmidt sollte es nun wieder als Werfer richten. Er und Catcher Frank Hübl zeigten wieder als langjährig eingespieltes Team ihre ganze Routine und brachten die Angriffsbemühungen der Blackhorses nun fast zum erliegen. Auch der junge Fuldaer Werfer Florian Heil machte ein gutes Spiel. Gegen ihn konnte auch die SG nicht punkten, so das Fulda nach dem 3 Inning weiter 0:5 führte. Nachdem er aber wegen einer Schulterverletzung die Position wechseln musste, drehten die Rabbits und Herkulesse  auf. Die sonst so harmlose Offensive der SG kam nun sehr gut mit den folgenden Pitchern von Fulda zurecht, und konnten viele gute Treffer setzten. Fast jeder Spieler im Team konnte mindestens einen Hit verbuchen. Bester Schlagmann der SG war diesmal Jens Borosch, der mit drei Treffer bei drei Schlagmöglichkeiten eine top Schlagquote hatte. Das Spiel kippte nun komplett. Konnten die Blackhorses nach den 4.Inning noch eine knappe Führung von 5:6 halten, brachen sie in den folgenden Durchgängen ganz ein. Während die SG Heblos/Kassel weiter kräftig Läufer über die Homeplate schicken konnte, blieb dieses dem Gastgeber weiter verwehrt. Rabbits Pitcher Jürgen „AJ“ Schmidt behielt mit seiner langjährigen Erfahrung alles unter Kontrolle, ließ nur sehr wenig Treffer des Gegners zu, und schickte sogar insgesamt 13 Spieler mit einem Strike Out wieder auf die Bank. So stand es nach dem 6.Inning 17:6 für die SG Heblos/Kassel2 und diese gewannen somit unerwartet und vorzeitig die Partie mit der 10-Run-Rule. Ein starkes Pichting aber auch die verbesserte Schlagleistung ebnete den Weg zum 4.Sieg der Saison, gegen eine diesmal nicht in Bestbesetzung aber gut spielende Fuldaer Mannschaft.

Fulda Blackhorses – SG Heblos/Kassel2 (5:0, 0:0, 0:0, 1:5, 0:6, 0:6) 6 : 17

Für die SG Heblos/Kassel spielten:
Erdem Deniz, Eric Römer, Tobias Werner, Jürgen AJ Schmidt, Fabian Schütz, Jens Borosch, Frank Hübl, Konrad Sobanski, Sören Steiner und Willi Horn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.