Jugendmannschaft war gleichwertiger Gegner

Jugendmannschaft war gleichwertiger Gegner

Knappe Niederlage gegen Frankfurt

Im zweiten Heimspiel der Saison traf der Nachwuchs der Heblos Rabbits auf die Jugendmannschaft von Frankfurt 1860. Das mit einigen asiatischen Spieler und zwei asiatischen Coaches angetretene Team erwies sich in vielen Belangen als gleichwertiger Gegner. Dennoch reichte es nicht ganz für einen Heimsieg der Rabbits.

Der Frühling machte zu diesem Heimspiel leider ein Pause, so das bei recht kühlen Temperaturen aber trockenen Verhältnissen gespielt wurde. Die Rabbits musten auf den verletzten Pitcher Leo Schneeberger verzichten. So kam für dieses Jahr erstmals Jarik Karney als Werfer zum Einsatz und Thomas Fahrenbach war sein Catcher. Karney konnte mit festen Würfen aufwarten, doch leider fand er im Laufe des ersten Innings nicht immer die Strikezone. So kam es das Frankfurt dieses ausnutzte und mit einigen  Runs vorlegte. Wer aber jetzt dachte das Spiel schien schon gelaufen irrte sich. Alicia Hill übernahm im 2.Inning die Position des Pitchers und machte ihre Sache zunächst sehr gut. Sie erzielte insgesamt 3.Strikeouts. In der Offence lief es nun auch besser so dass man nach dem 2.Inning sogar mit 7:6 in Führung gehen konnte. Thomas Fahrenbach sorgte für das Highlight des Tages. Er erzielte einen „Inside the Park Homerun“. Hill, Karney und Weitzer hatten ebenfalls gute Treffer landen können. Auch in der Defensive gab es schöne Spielzüge. So schaffte 2.Basemann Ruben Weiter ein „Unassisted Double Play“ am 2.Base. Lediglich in 4.Durchgang hatte man wieder einen Durchhänger, so das Frankfurt auf 10:16 davonzog. Thomas Fahrenbach  sollte nun als 3.Pitcher das Spiel beenden. Er erzielte insgesamt auch 4.Strike Outs und ließ Frankfurt nicht weiter davon ziehen. Im Nachschlag des letzten Innings brachten die Rabbits dann noch zwei weitere Runs über die Homeplate, jedoch sollte dieses nicht zum kippen des Spielstandes reichen. Frankfurt gewann letztlich dann sicher mit 12:16. Coach Schmidt war dennoch recht zufrieden mit der Leistung. War man doch auf weite Strecken des Spieles auf Augenhöhe mit dem Gegner.

Heblos Rabbits – Frankfurt 1860 (3:6, 4:0, 3:4, 0:6, 2:0 ) 12 : 16

Thomas nach seinem Homerun

Für die Rabbits spielten:
Ruben Weitzer, Jarik Karney, Thomas Fahrenbach, Alicia Hill, Simon Hoyer, Jonas Kerner, Paul Groß, Emanuil Prost, Louis Hessler, Alexander Vildt, Benjamin Schäfer und Ardan Aksu Deniz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.